– Innere Medizin
– Rationsberechnung der Futterration und BARF
– Homöopathie              
– Endoskopie
– Chirurgie                      
– Hausbesuche
– Notdienst                     
– Inhalationsnarkose
– Zahnbehandlungen     
– Blutabnahme bei Schildkröten
– Labor                          
– Transportservice von Hunden, Katzen und Heimtieren
– Röntgen                      
– Verhaltenstherapie bei Hund, Katze und Heimtieren
– Ultraschall                   
– Ernährungsberatung
– EKG                             
– Haltungsberatung
– Geriatrie                      
– Magnetfeldtherapie
– Bakteriologie                
– Kot und Urinuntersuchungen
– Bioresonanz                
– Bachblütentherapie

Bioresonanz

Die Bioresonanzmethode wird seit über 30Jahren in der Human – und seit über 15 Jahren in der Veterinärmedizin eingesetzt.Sie gehört ebenso wie z.B. die Homöopathie, die Akupunktur und andere Naturheilverfahren im Bereich der Erfahrungsheilkunde.

Diese Methode arbeitet therapeutisch mit den „Patienten-Energien“ oder anders gesagt, mit den körpereigenen Schwingungen ( Frequenzen ) des Patienten und bietet dem Körper sozusagen “ Hilfe zur Selbsthilfe“. Es wurde ein Gerät entwickelt, das es ermöglicht, die körpereigenen Schwingungen über Elektroden von der Haut abzunehmen, zu modifizieren und wieder an den Körper zurückzuleiten.

Das Einsatzgebiet ist sehr groß. Die Behandlung ist schmerzfrei.

Behandelt werden können

– Erkrankungen des Stütz – und Bewegungsapparates
– Immunschwäche
– Entzündungen
– Scheinträchtigkeit
– Hormonstörungen
– alle chronischen Erkrankungen
– Harninkontinenz
– Allergien

Magnetfeldtherapie

Es ist bekannt, dass ohne den Erdmagnetismus ein Leben auf unserem Planeten nicht möglich wäre. Zugvögel und Insekten orientieren sich nach Erdmagnetfeldern und finden auf diese Weise über weite Entfernung ihre Ziele. Neuste Untersuchungen zeigen,dass viele Krankheiten, insbesondere die degenerativen Prozesse, auf ein umweltbedingtes, abgeschwächtes oder sogar fehlendes Magnetfeld zurückzuführen sind.

Die Nutzung von Magnetfeldern für Heilzwecke ist wohl die älteste physikalische Therapieform. Anfang der 70er Jahre wurde bereits ein Verfahren entwickelt, um mit Hilfe spezifischer großflächig pulsierender Magnetfelder eine direkte Einwirkung auf den tierischen und menschlichen Organismus zu erreichen und therapeutisch zu nutzen.

Pulsierende Magnetfelder bestimmter Frequenzmodulation und Stärke können unseren Organismus beeinflussen. Die in den Körperzellen vorhandenen Ionen, das sind elektrisch geladene Teilchen, werden von pulsierenden Magnetfeldern angeregt und mobilisiert. Man kann es so verstehen,dass die Ionenpumpe besser arbeitet, d.h. der Austausch der Ionen innerhalb und außerhalb der Zelle wird verstärkt. Daraus resultiert eine Sauerstoffanreicherung der Zelle und ein Verbesserung des Zellstoffwechels. Eine wichtige Voraussetzung zur Heilung ist gegeben.

Aufgrund der biologischen Wirkungsweise ist der Anwendungsbereich sehr breit. Die Behandlung ist schmerzfrei.

Behandelt werden können

– Erkrankungen des Stütz – und Bewegungsapparates,auch Rheuma und Arthrose
– Verletzungen wie Prellungen, Zerrungen, Muskel – und Bänderrisse
– Verzögerte Wund – Knochenbruchheilung
– Stoffwechselerkrankungen
– Schmerztherapie
– Zahnmedizin

Geriatrie für ältere Tiere

Wer ist betroffen

Hunde und Katzen ab einem Alter von 7 Jahren gelten in der Tiermedizin als „Alt“. Je nach Größe und Rasse gibt es eine große Varianz. Manche Tiere sind früher oder eben auch später betroffen.

Unterstützen Sie ihr älter werdendes Tier durch Vorsorgeuntersuchungen und Vorsorgemaßnahmen:

1. Erstellen eines Organprofils

Überprüfung von lebenswichtigen Funktionen der:

Leber, Niere, Magendarmtrakt, Blutzucker, Schilddrüsenfunktion und des Roten- und Weißenblutbildes

2. Ernährungsberatung

Wir beraten Sie gerne über Art- und Häufigkeit der Fütterung oder eventuelle Umstellung der Ernährung. In diesem Zusammenhang gehen wir auch auf Zahnerkrankungen ein.

3. Herz- und Kreislaufuntersuchung

Herzuntersuchungen, EKG, Röntgen und Bewegungsberatung